Titel: Kleine Katze Chi
Autor: Konami Kanata
Genre: Manga, Komödie
Seiten: 168
Sprache: Deutsch
Bücherei: Ja, haben wir bei uns
Thalia-Leseprobe
V.K., 2B Ein paar Worte zum Inhalt ...

Chi ist eine kleine Katze. Sie hat ihre Familie beim Spazierengehen verloren. Damals war sie noch ein kleines Kätzchen. Zum Glück fand sie ein kleiner Junge namens Yohee. Er kümmert sich um sie. Aber aller Anfang ist schwer! Yohee und seine Familie mussten Chi verstecken, weil sie in einer Wohnung lebten, wo Tiere nicht erlaubt waren. Im Laufe der Geschichte lernte Chi einen schwarzen Kater kennen und freundete sich mit ihm an. Sie nannte ihren neuen Freund „Schwarzer“. Eines Tages musste Schwarzer in eine neue Wohnung umziehen. Chi war sehr traurig. Doch nach einiger Zeit zog auch Chis Familie in eine neue Wohnung um. Dort waren Tiere glücklicherweise erlaubt und Chi musste sich nicht mehr verstecken. In der neuen Wohnung lernte sie noch andere Tiere kennen. Aber auch außerhalb ihrer vier Wände, fand die kleine Katze noch so manchen tierischen Freund. Als Chi einmal spazieren ging, entdeckte sie zum Beispiel eine Katze bei einem Springbrunnen. Sie erfuhr, dass die Katze „Cocci“ hieß. Anfangs wollte der Kater nicht mit Chi befreundet sein, doch das änderte sich bald …

Empfehlung:

Ein Muss für alle Katzenbesitzer*innen, die niedliche Mangas roher Actiongewalt vorziehen!

Interessante Videos zum Buch ...